Navigation
Malteser Rietberg

Leitungswechsel bei den Maltesern in Rietberg

Mitglieder wurden berufen, Helfer erhalten Flüchtlingshilfe-Medaille

03.07.2017
Wurden von Thorsten Hess berufen: Oliver Schröder (Stadtbeauftragter), Jens Holeczek (stellvertretender Stadtbeauftragter), Dieter Behlich (Leiter Ausbildung), Markus Buschkröger (ehrenamtlicher Geschäftsführer), Sven-David Vormittag (Leiter Notfallvorsorge) (von rechts nach links).

Im Rahmen Ihrer Stadtversammlung haben die Mitglieder des Malteser Hilfsdienstes in Rietberg Rückschau auf das vergangene Jahr gehalten, Mitglieder geehrt und nach der Berufung neuer Funktionsträger auch einen Blick in die Zukunft geworfen.

Gleich zu Beginn konnte der Stadtbeauftragte Jens Holeczek eine steigende Mitgliederzahl in den verschiedenen Tätigkeitsfeldern bekannt geben. „Gerade in Zeiten, in denen es das Ehrenamt schwer hat, Nachwuchs zu finden ist dies eine schöne Entwicklung“, freute er sich.

Der stellvertretende Bürgermeister, Werner Bohnenkamp sprach von einer großen Familie, die über die Jahre hinweg stark gewachsen ist und nun mit einem guten Fundament arbeiten kann.

                Holeczek gibt Amt weiter

Jens Holeczek sah man an diesem Abend sowohl das „weinende und lachende Auge“ an, als er den Leitungswechsel in der Gliederung offiziell bekannt gab. Von Beginn an leitete er die Gliederung als Stadtbeauftragter, rückt nun aber als Stellvertreter in die zweite Reihe und übergibt somit dem 26-jährigen Oliver Schröder den Staffelstab.

Mit an seiner Seite wurde Markus Buschkröger zum Geschäftsführer und Dieter Behlich zum Leiter Ausbildung berufen. Sven-David Vormittag wird als neuer Leiter Notfallvorsorge zukünftig, zusammen mit Dennis Tanger, den Bereich Sanitätsdienst und Katastrophenschutz führen und leiten.

Als neuer Verantwortlicher in der Ausbildung stellte Dieter Behlich die Zahlen der bisherigen Breitenausbildung vor. Insgesamt unterrichteten die Ausbilder im letzten Jahr 385 Teilnehmer in 35 Kursen. „In diesem Jahr wollen wir versuchen, an der 40er-Marke zu kratzen, denn eine solide und praxisnahe Ausbildung in Erster-Hilfe ist wichtig für eine funktionierende Rettungskette“. Die Malteser Rietberg bieten neben den Firmenkursen auch weiterhin jeden 1. Samstag im Monat für alle Interessierten einen offenen Kurs an. Auch Kurse zum Thema „Kindernotfälle“ werden demnächst wieder unterrichtet.

Energie aus der Arbeit schöpfen

Alle Helferinnen und Helfer, die mit einer Selbstverständlichkeit ehrenamtlich bei der Bewältigung der Flüchtlingswellen im Jahr 2015 unterstützen, erhielten die „Malteser Flüchtlingshilfe-Medaille“, als besondere Auszeichnung für ihre Verdienste. Als stellvertretender Leiter Notfallvorsorge in der Diözese Paderborn bedankte sich Thorsten Hess bei den Ausgezeichneten.

Auch Rietbergs Bürgermeister Andreas Sunder sprach den Mitgliedern seinen Dank aus und freute sich insbesondere, über die vielen jungen, ehemaligen Nachwuchskräfte, die berufen wurden. Gleichzeitig wünscht er sich, dass die Helferinnen und Helfer weiterhin so viel Energie aus ihrer Arbeit schöpfen und zeigte sich darüber erfreut, dass die regelmäßige Kontaktpflege zur Patenstadt Glogowek mittlerweile zu einem wichtigen Bestandteil der Malteserarbeit geworden ist. So fand auch 2016 wieder ein Besuch in der polnischen Stadt statt.

Einer der vielen Höhepunkte des vergangenen Jahres war sicherlich die offizielle Einweihung und Indienststellung des neuen Rettungswagens, der 2015 durch Spenden und viel Eigenleistung angeschafft und komplett überarbeitet wurde. Im August fand die große Katastrophenschutzübung im Gütersloher Nordkreis statt, bei der die Rietberger, zusammen mit dem ABC-Zug des Kreises, die Dekontamination von Verletzten übernahmen. Eine der Kernaufgaben im Jahr 2016 lag außerdem in der Aus- und Fortbildung der Helferinnen und Helfer der Notfallvorsorge. Mit insgesamt 722 Stunden wurde der Ausbildungsstand weiter angehoben. Mit knapp 1350 Stunden Sanitätswachsdienst unterstützen die Malteser in und um Rietberg an vielen Stellen.

Die vor einigen Jahren neu gegründete Malteser Jugend hat sich ebenfalls etabliert. Mit vielen Höhepunkten in den einzelnen Gruppenstunden, aber auch auf dem Weltspieltag, den Ferienspielen oder dem Pfingstzeltlager blickte die Gruppe auf ein ereignisreiches Jahr zurück und stellte sich in einer kurzen Präsentation den anwesenden Besuchern vor.

Online Spenden

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Rietberg  |  Bank für Kirche & Caritas  |  IBAN: DE71472603070010554005  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODEM1BKC